SCHNEEWEISS ARCHITEKTEN
Energieberatung - Konzept

Energieberatung - Konzept
 

  • Quartierskonzepte
  • Sanierungskonzept
  • Neubaukonzept
  • KfW Effizienzhaus Neubau
  • KfW Effizienzhaus Altbau
  • KfW Effizienzhaus Denkmal
  • Wärmebrückenanalyse
  • Lüftungskonzept
  • Nachhaltigkeitskonzept

 

Grundlage jeder energetischen Verbesserung sollte ein Energiekonzept sein. Das betrifft die große Maßnahme für ein Quartier genauso wie die kleine Maßnahme am Haus. Selbstverständlich kann man einfach mal die Fenster erneuern. Man kann auch nur die Kellerdecke dämmen. Aber ist das jeweilige Vorhaben auch sinnvoll und rechnet es sich? Was hat das für Auswirkungen, wenn ich im ungedämmten Altbau die Fenster tausche? Schimmelt es dann?
Am besten sind Maßnahmen, die auf Grundlage eines Energiekonzeptes durchgeführt werden. Im Energiekonzept werden die Zusammenhänge zwischen Energieerzeugung, Energiebedarf, hygienischem Wohnen standardmäßig berücksichtigt.
Das Thema Wärmebrücken muss ebenso untersucht werden, um später Schäden zu vermeiden. Darüber hinaus können Fragen nach ökologischen Baustoffen, nachhaltiger Bauweise etc. untersucht werden. Je nachdem, ob das Konzept als eine Maßnahme oder aufgeteilt in kleinere Einzelmaßnahmen in zeitlichem Abstand durchgeführt werden soll, muss ein Fahrplan erstellt werden. Für einen Fahrplan braucht man aber ein Ziel. Dann erst können die Einzelmaßnahmen passend zu diesem Ziel ausgeführt werden. Unsinnige Geldausgaben gehören dann der Vergangenheit an.

Um die Kosten für die Konzeptfindung zu minimieren, eignet sich die Energieeinsparberatung vor Ort des BAfA als ideales Instrument. Nach Analyse des Bestandes wird unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten untersucht, was bei dem vorgefundenen Gebäude notwendig und machbar ist. Als Ergebnis hat man einen Energiestandard, der sich an den Förderprogrammen der KfW orientiert. Für ein durchschnittliches Einfamilienhaus belaufen sich die Gesamtkosten auf ca. 1000 €, davon werden 60 % durch das BAfA übernommen, so dass Sie lediglich 400 € selbst aufbringen müssen [Stand April 2015]. Um Anträge etc. kümmern wir uns. Sie müssen lediglich Ihre Eigenbeteiligung bezahlen.

Sie wissen schon, welchen Energiestandard Sie erreichen möchten? Für Ihren Altbau stellen wir nach Analyse des Bestandes die passenden Maßnahmen zusammen. Für Ihren Neubau entwickeln wir die entsprechenden Bauteilaufbauten und kombinieren diese mit einem effizienten, modernen Heizsystem? Auch dies kann über das BAfA-Programm abgewickelt werden.

Nach Ihren Wünschen konzipieren wir entsprechende Lösungen als Gesamt- und Einzelmaßnahme gemäß den Programmen der KfW Energieeffizient Bauen im Bereich Neubau (Programm 153), KfW Energieeffizient Sanieren im Bereich Altbau (Programme 151, 152, 430) und KfW Energieeffizient Sanieren im Bereich Denkmal und erhaltenswerte Bausubstanz.

Sollten Sie sich entschließen, das Konzept auch tatsächlich umzusetzen, so können die Beratungsleistungen ebenfalls bezuschusst werden im Programm 431 der KfW.

Die energetische Sanierung führt zu immer dichteren Gebäudehüllen. So geht Wärme nicht unnötig verloren, das ist schön. Allerdings nimmt dies die Nutzer in die Pflicht aktiv, regelmäßig ausreichend zu lüften. Und wenn man nicht zu Hause ist? Ein Lüftungskonzept gem. DIN 1946-6 gibt Auskunft, ob eine mechanische Lüftung oder Lüftungsunterstützung sinnvoll ist. Anhand der Gegebenheiten ist zu klären, ob eine zentrale oder eine dezentrale Lösung sinnvoll ist. Die Vorteile von Lüftungsanlagen sind unabhängig von einer möglichen Energieeinsparung dabei groß: nie mehr stickige Räume, Vermeidung von Schimmelpilz, pollenfreie Raumluft, aktive Nachtauskühlung und vieles mehr.

Und wo bleibt die Nachhaltigkeit? Die Standardsystemlösungen sind oft leider in der Herstellung sehr energieintensiv. Aber es gibt Alternativen! Für nahezu jedes Bauteil gibt es inzwischen Lösungen aus ökologischen, nachwachsenden Rohstoffen. Bei der Heiztechnik ist in Abhängigkeit von der energetischen Qualität der Einsatz von Holz, Pellet, Sonne oder sogar manchmal Strom die nachhaltigste Lösung.

Reinhard Schneeweiß

Energieberater der Verbraucherzentrale des Saarlandes
Energieberater im Programm Vor Ort Beratung des BAfA
Sachverständiger in den KfW-Programmen (151, 152,153,430,431 u. a.)

  • Energieeffizient bauen: KFW Effizienzhaus 70 / 55 / 40
  • Energieeffizient sanieren: KFW Effizienzhaus 115 / 100 /85 /70 /55 /40
  • Energieeffizient sanieren: KFW Effizienzhaus Denkmal und erhaltenswerte Bausubstanz
  • KFW Baubegleitung